Archive for the ‘Allgemein’ Category

„We shoot you – and declare it self-defense“: Adbusting am Berliner Dom gegen Polizeigewalt

Samstag, Juni 30th, 2018

Adbusting gegen Polizeigewalt am Berliner Dom

„We shoot you – and declare it self-defense“: Verbunden mit der Schusswaffe einer*m bewaffneten Berliner Polizist*in zielt dieser Spruch seit heute von Werbetafeln am Berliner Dom auf Tourist*innen und Kirchenbesucher*innen. Anlass der Streetart-Aktion ist der Schußwaffeneinsatz zweier Polizisten am 3.6.2018. Dabei schossen zwei Beamte auf eine Person und behaupteten, diese habe sie mit einem Messer angegriffen. Was vermutlich eine Lüge war, wie das Adbusting-Kollektiv „No Logo No Label“ in der jetzt hier folgenden Aktionserklärung feststellt.
(mehr …)

Adbustings rund um den Reichstag zum Tag der Bundeswehr

Samstag, Juni 9th, 2018

Bundeswehr-Adbusting vor dem Bundestag in Berlin-Mitte

Bereits einen Tag vor dem Tag der Bundeswehr muss sich das Militär Kritik in Berlin Mitte rund um den Reichstag gefallen lassen. Denn die Gruppe „Bundeswehr enttarnen“ hat dort Adbustings in Werbevitrinen gehängt.
(mehr …)

Die Schüsse im Berliner Dom: Wo ist das Messer?

Donnerstag, Juni 7th, 2018

Aufregung in Berlin. Schüsse im Dom auf der Museumsinsel. Einen Tag später taucht ein Video auf. Die Bild titelt: „Video zeigt wie der Messer-Mann gestoppt wurde“. Doch genau das zeigt das Video nicht: Es fehlt das Messer.
(mehr …)

Neukölln wehrt sich gegen Invasion von Bundeswehr-Werbung

Mittwoch, Mai 30th, 2018

Auf de.indymedia.org veröffentlichete heute eine „Billboard Liberation Front Stadt Rixdorf“ eine Fotoserie von Adbustings gegen Militär-Werbung der Bundeswehr.
(mehr …)

Berlin: Chaot*innen greifen Niedersächsische Vertretung mit Adbustings gegen Polizeigewalt an

Samstag, Mai 26th, 2018

Gestern haben Chaot*innen der Gruppe “hupphupphurra” ein Adbusting vor der niedersächsischen Landesvertretung im Bund in Berlin angebracht. Damit reagierten sie auf die krasse Polizeigewalt, welche Demonstrierende letzte Woche in Hitzacker erfuhren, als sie den im Wendland berüchtigten Staatschützer Olaf Hupp outeten.

(mehr …)

B: Adbusting weist den Weg zum Militärlobby-Verein „Freundeskreis Deutsches Heer“

Mittwoch, Mai 16th, 2018

Neues Adbusting beim Förderkreis Deutsches Heer.
(mehr …)

Street-Art-Künstler*innen sagen Militär-Lobby mit Adbusting die Meinung

Samstag, April 28th, 2018

Polizisten am Adbusting zum Förderkreis Deutsches Heer

Laut Indymedia hat die Künstler*innengruppe „Kein Metall“ mit Adbustings dem Förderkreis Deutsches Heer die Meinung gegeigt. Dafür veränderten sie breitflächig Werbung direkt gegenüber deren Büros Unter den Linden/ Ecke Friedrichstraße. Offensichtlich traf die Aktion einen Nerv: Mit Blaulicht und Sirene kam die Polizei, um das Kunstwerk zu zerstören.
(mehr …)

Bundeswehr „kaputt gespart“ bei 50% Budget-Steigerung?

Mittwoch, April 25th, 2018

Vergleich Bundeshaushalt 2006 und 2017, geklaut bei https://crp-infotec.de/deutschland-bundeshaushalt/

Das mediale Etablissement ist sich einig: Die Bundeswehr wurde „kaputt gespart“. Wie das bei einem in den letzten Jahren kontinuierlich um über 50% erhöhten Kriegsetat geht und was der „Förderkreis Deutsches Heer“ ist, wird versucht, hier zu verdeutlichen.
(mehr …)

Die Militarisierung der Polizei als Chance für die Kommunikationsguerilla

Montag, April 9th, 2018

geklaut bei Reuters

Aktuell geht der Trend zu einer erneuten Militarisierung der Polizei. Dies wird analysiert und beklagt, Handlungsoptionen werden kaum gesehen. Dabei erodiert die Militarisierung der Polizei die Legitimation der angeblichen „Freunde und Helfer“. Dies bietet Chancen für aktionistische Interventionen. Ein Pladoyer für eine Kommunikationsguerilla, die auf einer diskursiven Ebene versucht, der Polizei das Wasser abzugraben (→ Was ist Kommunikationsguerilla?).

(mehr …)

(B): Protest-Adbustings gegen Luxus-Neubau

Samstag, März 24th, 2018

Als Investor hat man es nicht leicht in Berlin-Neukölln. Nicht nur vor brandschatzenden Kiez-Taliban muss man sich fürchten. Auch mit hinterhältigen Angriffen der im Kiez ansässigen Kommunikationsguerilla muss man sich hüten.
(mehr …)

Adbusting am Hermannplatz am 8.März

Mittwoch, März 14th, 2018

Adbusting am 8.März am Hermannplatz, dem Auftaktort der Demo zum Frauenkampftag.

Adbustings zum Frauenkampftag

Samstag, März 10th, 2018

Werbevitrinen bieten sich an, um vor einer breiten Öffendlichkeit auf Themen aufmerksam zu machen. Mit interessanten Adbustings machte die Londoner Streetart-Gruppe „Special Patrol Group“ auf den Frauenkampftag am 8.3. aufmerksam.
(mehr …)

Solidarität für Afrin – Adbusting zur Demo gegen den Türkischen Angriffskrieg in Nordsyrien

Samstag, März 3rd, 2018

Berliner Streetartists solidarisierten sich am 3.3.2018 in Berlin mit den Kämpfen der Kurd*innen in Afrin. Mit Adbustings an der Demo-Route begrüßten sie die aus der ganzen Republik angereisten Protestierenden. Auf den Bildern von der Demo kann man sehen, wie gut die Grüße aufgenommen werden.
(mehr …)

Was ist Adbusting?

Montag, Februar 19th, 2018

Adbusting ist eine Protestform, angesiedelt irgendwo zwischen Kunst und Politik. Diese Spielart der Kommunikationsguerilla, die sich explizit mit dem Umdeuten von Werbung beschäftigt, nennt sich Adbusting. Dieses Kunstwort aus dem englischen Begriffen Advertising (Werbung) und to bust (stören, kaputt machen) beschreibt das gezielte Verändern von Werbung, oder, wie die Adbuster*innen sagen würden: „Wir entstellen die Werbung bis zur Kenntlichkeit“. Was das konkret bedeutet, lässt sich gut beispielhaft an der Werbung der Bundeswehr und den Reaktionen darauf zeigen.
(mehr …)

Antimilitaristische Aktion in Freiburg: KMW-Panzer auf der Wiesentalstraße

Sonntag, Februar 18th, 2018

In Freiburg zwischen Militärarchiv und der örtlichen Niederlassung der Waffenfirma LITEF/Northrop Grumman findet sich zur Zeit ein sehr schickes politisches Streetart-Peace, das einen Leopard-Pamzer zeigt und „den türkischen (NATO-)Terror u.a. in Kurdistan und dessen Verknüpfung mit deutschen Wirtschafts-Interessen anprangert“.
(mehr …)